Das millhouse - eine spannende Erfolgsgeschichte

Das millhouse ist der Spezialist in der computergesteuerten Fertigung von individuellen Dental-Halbzeugen. Modernste Systeme und Konzepte sowie langjährige Erfahrung in der Zahntechnik machen das millhouse zu einem kompetenten und zuverlässigen Lösungspartner für Dentallabore in ganz Deutschland. Seit 2008 führt der Gründer und Zahntechnikermeister Sören Hohlbein das Unternehmen.

millhouse in aller Munde

Dokumentation der "werkzeug & formenbau" über
Zahnersatz fertigen auf Mikron HSM 400 U.

Zur Dokumentation

Die Historie der millhouse GmbH in Etappen

Der Grundstein wird gelegt 2001 - 2003
Sören Hohlbein

2001

Sören Hohlbein beginnt seine Anstellung als Zahntechniker bei der W.K. Dentalwerkstatt GmbH im historischen Stadtkern von Hofheim. Das Team besteht aus Sören Hohlbein und Walter Kiefer sowie drei Mitarbeitern.

2002

Anschaffung eines Etkon-Scanners, um künftig zahntechnische Konstruktionen am Computer (CAD) auszuführen.

2003

Sören Hohlbein absolviert erfolgreich seine Zahntechniker-Meisterprüfung. In diesem Jahr muss Herr Walter Kiefer aus gesundheitlichen Gründen aus der Geschäftsführung zurücktreten. Herr Hohlbein ergreift die Initiative und übernimmt das Unternehmen.
Die D + H Zahntechnik GmbH ist geboren.

Vom Zahnlabor zum Fräszentrum 2004 - 2008

2004

Nur ein Jahr später arbeiten bereits vierzehn Mitarbeiter/innen für die D + H Zahntechnik.

2005

Die Gesundheitsreform stellt viele Unternehmen in der Dentalbranche vor große Herausforderungen, darunter auch die D + H Zahntechnik. Das Dentallabor halbiert ihre Mitarbeiterzahl und verlagert ihren Schwerpunkt von analoger auf digitale Produktion.

2007

Die Auftragslage verbessert sich. Die D + H Zahntechnik GmbH ist sogar gezwungen, zusätzliche Arbeitsräume für das wieder wachsende Team zu schaffen. Das zahntechnische Handwerk wird kontinuierlich optimiert und weiterentwickelt.

Ein Wechsel der Technologie-Systeme wegen Anbieterproblemen wird für das expandierende Unternehmen erforderlich. Die erste CNC-Anlage für medizinische Zirkon-Verarbeitung wird angeschafft.

2008

Die zunehmende Spezialisierung auf modernste Fertigungsverfahren macht es erforderlich, den CAD-/CAM-Bereich auszulagern.

Aus diesem Teil der D + H Zahntechnik wird das Fräszentrum millhouse GmbH.

Die millhouse expandiert 2009 - 2010

2009

Die millhouse GmbH startet mit einer 8 Tonnen schweren Fertigungsanlage - der Mikron HSM 400U - für Nichtedelmetalle und einem 6-Achsigen Cybaman Replicator für die Verarbeitung von Edelmetallen. Zudem schafft sie sich einen 3D-System-Drucker an, um Erfahrungen mit der additiven Fertigung zu sammeln.

2010

Inzwischen fertigt die millhouse GmbH auf einer Gesamtfläche von 450 m2 hochwertige Dentalerzeugnisse. Um das Produktspektrum für ihre Kunden erweitern zu können, benötigt die millhouse GmbH weitere Arbeitsfläche. Ein Umzug wird unumgänglich.

Mit etwas Glück stößt Sören Hohlbein auf ein freiwerdendes 2-etagiges Gebäude in Wallau, zwischen Hofheim und Wiesbaden, dem heutigen Firmenstandort der millhouse GmbH. Um optimale Produktions- und Logistikleistungen garantieren zu können, werden erhebliche Umbaumaßnahmen am Gebäude durchgeführt und gleichzeitig eine weitere CNC-Industriefräsmaschine aufgestellt.

millhouse in aller Munde 2011 - 2014

2011

Zum Jahresbeginn bezieht das Team die neuen Büroräume und die große neue Fertigungshalle. Der Kauf einer weiteren Mikron HSM 400ULP erfolgt.

2012

Das Technologiezentrum millhouse läuft sehr erfolgreich. Die Kunden wissen die Kompetenz und Zuverlässigkeit des hochmotivierten millhouse-Teams zu schätzen. Das Unternehmen erweitert seine Fertigungsstraße, so dass nun jeweils drei HSM- und Cybaman-Maschinen die eingehenden Kundenaufträge abarbeiten.

2014

Eine neu erworbene Roboterzelle sorgt für die Vollautomatisierung an der Beamikon-Steuerung.

Doku der werkzeug&formenbau

Die Automation geht weiter 2015

2015

Heute arbeiten hier mehr als 30 erfahrene und hochmotivierte Mitarbeiter unter der Leitung von Sören Hohlbein. Das millhouse ist das erstklassige Technologiezentrum für medizinisches CNC-Fräsen im Rhein-Main-Gebiet. Das Unternehmen orientierte sich von Anbeginn am Puls der Zeit und wird auch künftig ihren Kunden und Partnern neuste technologische Standards bereitstellen. Die Anschaffung einer weiteren Roboterzelle zur Automation der Cybaman-Maschine ist eine dieser lohnenden Inventionen.